FILEA

Alltag, Erziehung, Mama

Eine Frau gehört an den Herd // Warum wir das Rollenverständnis neu überdenken sollten

Mein Mann war schon immer ein Mann, der viel für mich getan hat. Er hat mir das schreiende Baby abgenommen, wenn er von der Arbeit kam, er hat die Kinder gewickelt, er kocht, er bringt den Müll raus und macht generell sehr viel im Haushalt. Teilweise sogar mehr als ich. Er tut das ohne zu Murren. Er hat mir nie Vorwürfe gemacht, dass ich mehr tun sollte. Für ihn ist es selbstverständlich, mir mit den Kindern und im Haushalt zu helfen. Trotz einer 40-Stunden-Woche. Du bist kein richtiger  ...

Continue Reading

Alltag, Erziehung, Mama

„Mama, warum weinst du denn?“ // Darf man vor den Kindern seine Gefühle zeigen?

Als uns vergangene Woche die Kündigung auf Eigenbedarf reingereicht wurde und mir klar wurde, dass wir in drei Monaten aus unserer Wohnung ausziehen müssen, brach ich mitten im Wohnzimmer vor den Kindern in Tränen aus. Ich konnte nicht anders. Die Tränen liefen und die Emotionen kamen unaufhaltsam aus mir heraus. Als ich mich beruhigt hatte, überkam mich im ersten Moment ein schlechtes Gewissen. „Haben meine Kinder zu viel mitbekommen?“, „Die Große ist doch so sensibel.  ...

Continue Reading

Persönliches

Wegen Eigenbedarf gekündigt // Umziehen ohne Geld – wie soll das gehen?

Es ist 19 Uhr abends, wir sind gerade dabei, die Kinder bettfertig zu machen, als es an der Haustür klingelt. Ich ziehe meinem Sohn gerade seinen Schlafentzug an und mache die typischen Grunzgeräusche, um den Tag mit einem Spaß zu beenden, als ich mitbekomme, worum es geht: Der neue Hauseigentümer übergibt uns die Kündigung wegen Eigenbedarf. BÄÄM. Vier Monate zuvor Ende des letzten Jahres haben wir die Nachricht erhalten, dass das Haus, in dem wir leben, verkauft wird. Es riss mir damals  ...

Continue Reading

Blog

Blog // Heißt oft bloggen gleich weniger Qualität?

Ich mache mir ja immer so meine Gedanken. Über das Leben, über den Blog, über andere. Das ist nicht immer gut. Oftmals wünschte ich mir sogar, ich würde weniger denken. Einfach mal den Kopf ausschalten. Wenn das mal so einfach gehen würde. Nun habe ich also einen Blog. Ich nenne mich nicht gerne „Blogger“, weil das irgendwie einen komischen Beigeschmack hat. So als würde man sich als besonders trendy und hip darstellen. Das mache ich nicht gern. Aber ich habe nun mal einen Blog,  ...

Continue Reading