Baby, Entwicklung, Mama

Entwicklung unserer Tochter // 4 Monate

Und schon wieder ist ein Monat rum. Morgen bist du 18 Wochen bei uns! Mit jedem Tag und mit jedem Lächeln wird mir bewusst, wie viel Glück du uns bringst und wie viel Freude du uns machst. 

Was gibt es Neues in der Entwicklung unserer Tochter mit 4 Monaten?

  • Sie erforscht ein Stoffbuch.
  • Sie kann sich eine zeitlang stehend auf den Beinen halten (natürlich müssen wir sie dabei festhalten).
  • Scheinbar zahnt sie. Ich bin gespannt, wann der erste Zahn durchbricht.
  • Sie wird langsam viel aktiver mit ihren Beinchen und ich habe schon erste Ansätze eines Herumdrehens erahnen können.
  • Sie liebt es bespaßt zu werden („aram sam sam“ uvm.) und zeigt uns ihre Begeisterung darüber mit einem Lächeln.
  • Insgesamt ist sie wieder viel robuster und stabiler geworden. Hält man sie auf dem Arm, merkt man eine deutliche Verbesserung beim Kopf halten und auch sonst kann sie eine höhere Körperspannung aufbauen und halten.

Was ist sonst so passiert?

  • Wir waren das erste Mal mit ihr im Schwimmbad, sie fand es toll!
  • Wir haben das erste Mal den Babymassagekurs besucht, auch das fand sie toll und wird nun Teil unseres Abendrituals, in der Hoffnung, dass sie besser einschläft.
  • Tante war zu Besuch und sie haben sich gegenseitig noch mehr ins Herz geschlossen (und die Mama war erleichtert, dass sie entlastet wurde).

Was kann noch besser laufen?

  • Unsere Tochter hat leider seit einigen Wochen das Durchschlafen wieder verlernt. Sie hatte ja einige Wochen lang im Durchschnitt 7 Stunden nachts durchgeschlafen, doch auf einmal schafft sie kaum noch 5 Stunden am Stück. Meist sind es 4. Natürlich wären andere Mamis froh darüber, wenn ihre Kinder 4 oder 5 Stunden am Stück schlafen und sie nicht alle 2 Stunden stillen müssen, aber ich finde es einfach sehr schade, dass Norea auf einmal nicht mehr ihre sonst so sicheren 7-8 Stunden schläft.
  • Die Einschlafuhrzeit zum Nachtschlaf hat sich leider auch wieder immer öfter nach hinten verschoben. Hatten wir es sonst schon mal um 23:30 geschafft, sie zum Einschlafen zu Bewegen, gab es nun auch wieder Nächte, wo die Uhr schon 1 Uhr oder 2 Uhr anzeigte. Der Kampf des Einschlafens ist teilweise auch härter geworden, so dass wir danach total fertig und verschwitzt sind. Einfach ist was anderes!
  • Ist sie dann tagsüber eingeschlafen (was übrigens einfacher gelingt, als vor dem Nachtschlaf), schläft sie mittlerweile auch viel unruhiger und kürzer, als noch vor Kurzem. Sonst schlief sie einmal am Tag gut und gerne mal 2-3 Stunden, nun bin ich froh, wenn sie eine Stunde schafft. Die Schläfchen sind dann meist unterbrochen von plötzlichem Weinen, was nur dadurch abzuwenden ist, indem man schnell aufsteht und erneut mit dem Wiegen und Umherlaufen anfängt. Das kommt mehrmals innerhalb eines Schläfchens vor.

Leave a Reply