Kindermode, Kooperation, Mama

Kinderkleidung // Reima, der Outdoorprofi aus Finnland

Werbung

Als ich im Sommer auf der Badewiese lag, habe ich natürlich noch nicht über den Winter nachgedacht. Aber da es jetzt immer kälter wird und der Winter scheinbar unaufhaltbar ist – wir hatten die Tage sogar den ersten Frost auf den Feldern und leider auch schon den ersten Schnee – bin ich sehr dankbar, dass wir zwei Overalls von Reima zur Verfügung gestellt bekommen haben: Einen dicken Schneeanzug und einen dünneren Overall für den Übergang.

Vielleicht fragt ihr euch jetzt „Reima“? Was ist das denn? Genau das dachte ich auch, als ich die Anfrage erhielt. Aber schon nach dem ersten Blick ins Lookbook der finnischen Marke war ich sofort begeistert. Sie bieten alles an: Angefangen bei Regenkleidung natürlich mit den passenden Gummistiefeln, über Schneeanzüge, die vor Wind und Wasser schützen, aber auch die Innenbekleidung, die den Körper angenehm warm hält, aber trotzdem Körperfeuchtigkeit nach außen lässt.

Reima berichtet auf ihrer Internetseite, dass ihre Produkte viele Tests bestehen müssen, bevor sie überhaupt zugelassen werden. Nicht zuletzt sind die Kinder selbst die wichtigsten Testpersonen. Das finde ich klasse und habe Norea direkt zu einer weiteren Testperson ernannt.

Reima Kindermode aus Finnland

Für mich muss so ein Schneeanzug folgende Dinge erfüllen:

  • Nirgendwo zwicken oder zwacken (z.B. wenn der Reißverschluss direkt an die Haut kommt)
  • Warm halten
  • Bewegungsfreiheit im Rahmen seiner Möglichkeiten
  • Schickes, modernes Design
  • Wind- und Wasserabweisend sein (wozu ja bekanntlich auch Schnee gehört)
  • Und natürlich muss er passen 😉
Hinter all diesen Punkten kann ich bei den Reima-Produkten einen Haken machen. Reima überzeugt mit modernem Design und betont, dass es ihnen wichtig ist, dass die Produkte möglichst lange in Verwendung sind und nicht weggeschmissen werden, weil das Aussehen nicht mehr gefällt oder die Kleidung schon nach kurzem Gebrauch kaputt geht. Das spürt und sieht man.
Ebenfalls positiv finde ich die kleinen Details, wie z.B. den Schutz beim Reißverschluss oder die süßen abgerundeten Taschen. Richtig klasse ist auch das „Play Layers“ System, bei dem man wie bei dem Zwiebelprinzip mehrere Schichten kombinieren und so die Produkte zufast jeder Jahreszeit verwenden kann. Frieren wird Norea damit jedenfalls nicht!
Reima Kindermode aus Finnland2
Super flexibel bewegen kann sich Norea noch nicht, aber das liegt mit Sicherheit daran, dass sie gerade erst mit dem Laufen angefangen hat und generell noch etwas unsicher auf den Füßen ist.
Wir sind auf jeden Fall mehr als überzeugt von den Reima-Produkten und werden auch (fast) nur damit durch den Winter kommen.
Dies soll ein kurzer Einblick in die finnische Marke sein. Am besten ihr macht euch selbst ein Bild, auf ihrer Internetseite haben sie alles sehr ansprechend erläutert und dargestellt.
Tausend Dank an Reima für die schönen Sachen und den netten Kontakt!

10 Comments

  1. Bianca W.

    25. November 2013 at 21:02

    Tolles Designs. Ich mag den zweiten ganz Besonders! Der ist wirklich sehr schick. Das mit dem Bewegen ist aber bei Louisa auch so, auch wenn sie schon lange läuft. Es sieht einfach zum Schießen aus, wenn die Motte so fett eingepackt da wie ein Pinguin rumwatschelt! 😀 Aber was muss, das muss!

  2. Lena Wolf

    25. November 2013 at 21:02

    Das hört sich echt gut an. Habe mir die Sachen auch schon angeschaut. Allerdings wäre ich nicht bereit 129€ für einen Overall zu zahlen, der dann nur eine Saison passt.

  3. Mama Leone

    25. November 2013 at 21:03

    Sie ist so süss! Die sehn also echt toll aus. Schoen dass auch die Qualität stimmt!

  4. Janina

    25. November 2013 at 21:03

    Ja Gott sei Dank bekommt man hier alles in einem Paket! 🙂

  5. Janina

    25. November 2013 at 21:04

    Momentan finde ich es zwar auch süß, aber ich hab eher jede Sekunde etwas Angst, dass sie hinplumpst, weil sie noch so unsicher ist, vor allem mit so nem dicken "Sack" an 😉

  6. Janina

    25. November 2013 at 21:04

    Ja, da hast du recht! Deswegen achtet Reima ja auch darauf, dass sie so lange halten, dass man sie gut weitergeben kann!

  7. valentinesdiary.com

    26. November 2013 at 10:05

    Hui. Die Teile sehen aber echt toll aus. Ich habe dieses Jahr auch ewig nach einem tollen Schneeanzug gesucht. Letztendlich haben wir jetzt eine Jacken-Hosen-Kombi von C&A und noch einen etwas teueren Schneeanzug von Camp..ich kannte die Marke vorher nicht und bin gespannt wie er sich macht 😉

  8. Sasila - Unser kleines Uns

    26. November 2013 at 15:33

    Wie wunderschön die Sachen sind. Wenn Norea die zu klein sind, dann denk mal an UNS 😀

    Liebe Grüße!!!

  9. Sally

    27. November 2013 at 21:02

    Wie mega süß! Die Finnen sind ohnehin besser gerüstet für den Winter als wir (warum wohl…)
    Da gibt es auch mega warme mollige Socken, die hat mir mein Mann mal von einer Reise dahin mitgebracht.

  10. Kindermode // In Bewegung mit Reima Go - FILEA

    2. November 2016 at 13:57

    […] auf dem Elternbloggercafé in Berlin. Zu Gast war dort auch die Marke Reima, mit der ich schon vor einiger Zeit kooperiert habe. Ich liebe die finnische Marke total. Ihre Outdoorkleidung ist robust, sieht toll […]

Leave a Reply