Baby, Essen, Mama

Baby // Brei & Co: Unser Ernährungsplan mit 7 Monaten

Als Fabian etwas älter als 5 Monate alt war, haben wir angefangen, ihm den ersten Brei zu kochen. Mittlerweile ist er 7 Monate alt, ich habe abgestillt und heute kann ich euch seinen aktuellen Ernährungsplan vorstellen.

Morgens: Milch

Am Morgen wird er so zwischen 7-9 Uhr wach und erhält dann seine erste Milchflasche. Wir verwenden die Pre-Nahrung von Aptamil und haben bisher sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Mittags: Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei

Je nachdem, wann er seine Flasche morgens bekommen hat, folgt so zwischen 11-12 Uhr sein Mittagsbrei. Sein absoluter Favorit ist ganz klassisch der Möhre-Kartoffel-Fleisch-Brei. Diesen koche ich selbst und verwende Zutaten vom Biohof unseres Vertrauens. Er isst wohl auch Pastinake oder Fenchel, aber dann eher mit Widerwillen und einiger Überredungskunst. Da die Babys aber in dem Alter noch gar nicht viel Abwechslung brauchen, bekommt er überwiegend seine geliebte Möhre und alle sind zufrieden.
Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei

Nachmittags: Getreide-Obst-Brei

Am Nachmittag, kurz nachdem wir die Große aus der Kita abgeholt haben, also gegen 15:30/16 Uhr, wird es Zeit für den Getreide-Obst-Brei, in unserem Fall meistens Reisflocken mit einem Bio-Gläschen Apfel oder Birne pur. Hier könnte man sicherlich das Obstmus ebenso selbst kochen, das spare ich mir jedoch an dieser Stelle.
Getreide-Obst-Brei
Die wunderschöne Keramik-Schale mit Fabians Namen haben wir übrigens von einer lieben Freundin zur Geburt geschenkt bekommen. Ich liebe sie sehr!

Abends: Getreide-Milch-Brei

Zum Abendbrot gegen 18 Uhr liebt Fabian seinen Grießbrei mit einer halben gequetschen Banane. Für die Flocken benutzen wir Instant-Flocken, die man in heiße Milch einrührt und kurz quellen lässt. Wir haben anfangs versucht, richtige Flocken zu nehmen und diese circa 15 Minuten in Hafer- oder Reismilch zu kochen, das hat mir allerdings zu lange gedauert und wurde vom kleinen Mann auch nicht so gut gegessen, wie die jetzige Variante. Als Milch nehmen wir mittlerweile die normale 3,5%-ige Vollmilch, die wir selbst ebenso verwenden.
Getreide-Milch-Brei

Zur Nacht

Vor dem Schlafengehen hatte ich ja bisher immer gestillt. Damit diese Kuschelzeit nicht wegfällt, erhält Fabian zur Nacht hin (19 Uhr) noch eine kleine Portion (ungefähr 120-150ml) Pre-Milch. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass er nach dem Grießbrei und der Flasche die Nacht durchschläft, ohne Bauchschmerzen zu haben, von daher behalten wir das gerne bei.
Ihr seht, wir sind den ganz klassischen Weg gegangen und – wie sollte es bei dem Wunderbaby anders sein – Fabian hat alles wunderbar angenommen. So einfach kann es manchmal laufen! Da er noch keine Zähne hat, werden wir wohl noch eine Weile genau diesen Ernährungsplan weiter fahren.

 

Babybrei Ernährungsplan 7 Monate

1 Comment

  1. Baby // Dinkelstangen ohne Zucker zum Selbermachen - FILEA

    2. November 2016 at 22:16

    […] ganz genau hin, was Mama und Papa auf dem Teller haben. Er isst seinen Brei gerne – wie ich hier schon einmal berichtet hatte – aber ich möchte ihm auch gerne etwas in die Hand geben, wenn […]

Leave a Reply