Ernährung, Frau

Ernährung // Glutenfreies Blaubeerbrot

Glutenfreie Ernährung

Wer mich auf Instagram verfolgt, hat es vielleicht schon mitbekommen: Seit vergangener Woche habe ich meine Ernährung umgestellt. Ich möchte mich gluten- und weitestgehend laktosefrei ernähren und den Zucker reduzieren bzw. durch „gesündere“ Alternativen ersetzen. Hätte mir das jemand vor einem Jahr erzählt (oder auch generell vor den Schwangerschaften), hätte ich demjenigen definitiv einen Vogel gezeigt und auf Durchzug geschaltet. Ich wollte nichts davon wissen, dafür esse ich viel zu gerne ohne Nachzudenken und auch gerne mal Süßes.

Doch ich werde nicht jünger und mein Körper zollt seinen Tribut. Ich war innerhalb von zwei, drei Monaten drei Mal so richtig krank, mit Fieber, Schüttelfrost und Co. Dazu kommt eine sehr träge, belastende Verdauung und außerdem noch ziemlich unreine Haut. Das alles hat mich zum Nachdenken gebracht und dazu bewegt, etwas zu ändern. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich probiere die Ernährungsumstellung und werde schauen, ob es mir dadurch besser geht.

Empfehlung: Gesunder Genuss

Im Internet findet man viele Seiten, Rezepte und Informationen zum Thema Glutenfrei und Gesunde Ernährung. Ich habe allerdings auch gerne etwas in der Hand und so bin ich bei meiner Suche auf das Buch von Hanna Göransson gestoßen. In dem Buch Gesunder Genuss* finden sich ganz viele gluten-, laktose- und zuckerfreie Rezepte, die nicht nur lecker aussehen, sondern auch sind. Eines davon möchte ich euch heute vorstellen:

Blaubeerbrot.

Was ihr braucht:

  • 150 g Buchweizenmehl
  • 100 g Kokosmehl (man kann jedes Mehl auch austauschen und zum Beispiel Mandel-, Haselnuss-, Teff- oder Hirsemehl nehmen)
  • 1 EL Flohsamenschalenpulver
  • 65 g Leinsamenschrot
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Soda (habe ich weggelassen, da nicht vorhanden)
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 ca. 10 cm lange Zucchini, geraspelt
  • 2 EL Kokosöl, zerlassen
  • 2 Eier
  • 200 ml Nussmilch (zum Beispiel Mandelmilch)
  • 70 g Blaubeeren
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Alle trockenen Zutaten mischen. Die restlichen Zutaten außer den Blaubeeren zugeben. Der Teig soll kompakt, aber nicht trocken sein. Zuletzt die Blaubeeren dazugeben.
Backpapier in eine Backform eurer Wahl legen (zum Beispiel eine Kastenform, die man sonst für Kuchen nimmt). Teig ca. 45-50 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis die Kruste knusprig ist. Wenn man mag, noch mit Buchweizenflocken oder Kernen bestreuen. Nach dem Backen gut auskühlen lassen.
Das Brot hält sich ca. 1 Woche im Kühlschrank.

 

* Dieser Link ist ein Affliate-Link.

Leave a Reply