Frau, Mode

Mode // Capsule Wardrobe Sommer Update

Okay, ich gebe zu, wenn ich so aus meinem Fenster schaue, sehe ich alles, nur keinen Sommer. Das Wetter spielt verrückt, dennoch möchte ich mich nicht davon abhalten lassen, meine Garderobe etwas sommertauglich zu machen. Denn seit ich meinen Kleiderschrank ausgemistet habe, fanden sich dort nur noch wenige bis gar keine Teile, die bei heißen Tagen anzuziehen wären. Das musste bzw. durfte ich in den letzten Tagen ändern.

Heute zeige ich euch, was ich geshoppt habe und welche Teile darauf warten, dass der Sommer endlich Einkehr hält.

Knappe Oberteile

Ärmellose Tops machen für mich den Sommer aus und entscheiden sich von den Kurzarm Shirts, die ich vorwiegend im Frühling trage. Sie sind luftig und passen perfekt in die heiße Jahreszeit. Diese vier Tops, die ich gefunden habe, schmeicheln alle sehr vom Schnitt her und umspielen den Mamibauch unglaublich gut. Kurz gesagt: Ich fühle mich pudelwohl in allen vier Teilen und genau das macht für mich eine gelungene Capsule Wardrobe aus.
Oberteile Tops Sommer Garderobe

Shirt mit Federprint // Khakifarbenes Shirt // Schwarz/weiß gemustertes Shirt // Gestreiftes Shirt

 

Hosen für luftige Tage

Super bequem und ebenso schmeichelnd für den Hüftspeck sind solche locker luftigen Shorts. Ob auf dem Spielplatz, im Garten oder zum Schwimmbad werden solche einfach zu kombinierbaren Unterteile ein guter Begleiter sein. Möchte man sich etwas schicker kleiden, greift man zum Klassiker: Der Caprihose. Die Farbe Rosé war bisher noch gar nicht Teil meiner Garderobe, ich habe mich aber direkt in diesen ebenso schlichten, wie eleganten Farbton verliebt.
capsule-wardrobe-summer-2 Hosen

Shorts mit Zebraprint // Schwarz/weiß gemusterte Shorts // Rosefarbene Caprihose

Der Rock

Und als letztes ein kleines Highlight meiner Garderobe. Dieser Rock ist für mich Neuland, da sowohl der A-Linien-Schnitt, als auch die Farbe noch nicht in meinem Kleiderschrank zu finden war. Beides hat mich aber gerade deswegen überzeugt. Das sanfte Beige passt sowohl zu weißen, als auch zu schwarzen oder gemusterten Oberteilen, ob offen oder leicht in den Rock gesteckt. Die A-Linien-Röcke lassen sich wunderbar etwas höher auf der Taille tragen und verstecken somit die unbeliebte Bauch-Schwabbel-Zone.

A Linien Rock

A-Linien Rock von H&M

Wenn euch interessiert, welche Schuhe ich zu den hier gezeigten Teilen trage, lasst es mich wissen.

Ansonsten fehlt jetzt nur noch der Sommer, ob er wohl noch kommt? Hoffen wir’s.

2 Comments

  1. Olive Kea

    17. Juni 2016 at 14:56

    Sehr schöne Sachen hast du ausgesucht! 🙂
    Ich befinde mich noch in dem Dilemma 2 Monate nach der Geburt: die normalen Klamotten passen noch nicht wieder, aber neues kaufen lohnt sich nicht, weil man ja eigentlich noch was Bauch verlieren möchte… Habe mir zumindest mal eine luftige Stoffhose mit Gummizug gekauft 🙂
    Lg Anna

  2. Janina Filea

    17. Juni 2016 at 14:57

    Hallo Anna,
    ja, das kenne ich sehr gut, ich bin jetzt gerade erst wieder bei meinem Normalgewicht (10 Monate nach der Geburt). Ich habe das Übergangsweise – vor allem mit den Hosen – so gelöst, dass ich mir die Jeans einfach eine Nummer größer gekauft habe. Die Tops, die ich hier gezeigt habe, dürften aber kein Problem sein für das Nach-Schwangerschafts-Bäuchlein 😉
    Liebe Grüße,
    Janina

Leave a Reply