Kindermode, Mama

Kindermode // In Bewegung mit Reima Go

Werbung

Wie ich euch ja schon berichtet habe, war ich vor zwei Wochen auf dem Elternbloggercafé in Berlin. Zu Gast war dort auch die Marke Reima, mit der ich schon vor einiger Zeit kooperiert habe. Ich liebe die finnische Marke total. Ihre Outdoorkleidung ist robust, sieht toll aus und rüstet jedes Kind für die kalte Jahreszeit.

Nun hat sich Reima etwas Neues ausgedacht und das möchte ich euch heute einmal vorstellen, weil ich das Konzept wirklich genial finde: Reima Go.

Was ist Reima Go eigentlich?

Reima hat festgestellt, dass sich vor allem die Schulkinder immer weniger bewegen. Erst sitzen sie lange in der Schule und wenn sie nach Hause kommen, geht es direkt vor den Fernseher oder vor den Computer. Gegen diesen Trend möchte Reima etwas tun und hat deswegen Reima Go entwickelt.

Mit meinen eigenen Worten erzählt, ist Reima Go ein kleiner runder Sensor für Kinder, der sie bei allen Outdoor-Aktivitäten begleiten soll. Wenn sich das Kind viel bewegt und aktiv ist, registriert das der Sensor und sammelt Punkte. Diese Punkte kann das Kind in einer App einlösen, die wie ein Spiel aufgebaut ist. Ein Männchen möchte in tollen, bunten Landschaften vorwärts kommen und braucht dafür eben die Punkte aus dem Sensor. Je mehr sich das Kind also bewegt, desto weiter kommt das Männchen nach vorne.

Reima Go Sensor Bewegung

Der Clou an der App ist, dass die Eltern eigene Belohnungen einfügen können, entweder durch vorgegebene Pokale oder indem sie Fotos von beispielsweise der Schokolade machen, die das Kind bekommt, wenn es Station xy erreicht hat.

Reima Go Bewegung Sensor App Spiel für Kinder

Sonderkollektion von Reima für den Sensor

Nun ist der Sensor an sich ja echt schon der Hit und eine coole Erfindung. Wenn man mag, kann man den kleinen runden Knopf auch in der Hosen- oder Jackentasche mitnehmen. Reima hat sich aber weiterhin überlegt, dass es Sinn macht, Kleidung zu entwickeln, die extra für den Sensor eine eigene Tasche hat. Der Sensor kann darin eingeklickt werden und ist damit sicher angebracht. So geht er nicht verloren und stört nicht beim Toben, Rennen und Spielen.

Reima Go Bewegung Sensor Outdoor

Unser Fazit

Ich war wirklich gespannt, wie unsere Große die Idee annehmen wird. Erst klappte es ganz prima, sie wollte die Jacke die nächsten Tage unbedingt anziehen und hatte großen Spaß dabei, das Männchen nach vorne zu klicken. Aber aus irgendeinem Grund will sie die Jacke nicht mehr anziehen. Ob es die Farbe ist, die ihr nicht passt, oder sie irgendetwas an der Jacke an sich stört, kann ich leider nicht sagen. Fakt ist, sie wird nicht sooft angezogen, wie ich das gerne hätte. Ich habe allerdings noch keine Belohnungen in das Spiel eingepflegt, vielleicht könnte ich sie damit erneut motivieren.

Reima Go Bewegung

Das System an sich und die Idee Reima Go zu entwickeln und die Kinder damit mehr an die frische Luft und zu mehr Aktivität zu bewegen, finde ich klasse und möchte ich gerne mit diesem Artikel unterstützen. Und da ich die Marke Reima und das ganze Konzept richtig toll finde, bin und bleibe ich ein Fan und bin schon gespannt, was sich Reima noch so alles ausdenken wird.

Übrigens gibt es die App für Reima Go im App Store für iPhones oder iPads, leider noch nicht für Android, sie wird aber im Frühjahr 2017 dort auch erhältlich sein. Weitere Infos und ganz viele Bilder und Videos findet ihr auf der Reima Go Seite.

P.S.: Schaut mal bei Mamaskind vorbei, sie hat heute auch einen tollen Beitrag über Reima Go geschrieben und sogar ein kurzes Video eingefügt!

Leave a Reply