Alltag, Mama

Haustiere mit Kindern ist nicht immer eine gute Idee

Einige von euch haben vielleicht unseren Kampf von Lucy, unserer Siamkatze mitbekommen. Erst sah es noch gut aus, doch dann ist sie leider am 24.08.17 (das Datum werde ich wohl nie vergessen) verstorben. Jeder, der ein Haustier verloren hat, weiß, dass es für einen Tierbesitzer nichts Schlimmeres gibt, als sein eigenes Haustier sterben zu sehen. Es war für mich tatsächlich der bisher schwerste Gang meines Lebens und so sehr ich versuchte, die Trauer hinterher zuzulassen, war für mich schon einige Tage später klar, dass ich einem neuen Tier ermöglichen möchte, den leeren Platz in meinem Herzen auszufüllen. Vielleicht war es nicht richtig, aber ich konnte nicht anders.

Die Sehnsucht nach einem neuen Haustier

Vielleicht kennt es der ein oder andere von euch. Diese erste Zeit, wenn das Haustier noch ganz klein ist, so ein kleines Wesen erfreut doch wirklich jedes Herz. Und darauf freute ich mich. Ich hatte regelrecht Sehnsucht danach, diese Freude wieder zu verspüren. Die Suche nach einem neuen Wegbegleiter ist meiner Meinung nach neben der Namenssuche mit das Spannendste. Und ganz ehrlich: Manchmal bin ich wirklich kopflos. Da agiert nur mein Herz ohne großartig nachzudenken. So vergingen zwischen der Eingabe „Siamkatze“ bei den Kleinanzeigen in der Umgebung und der kleinen Katze im Korb im Beifahrersitz meines Autos auf dem Weg nach Hause gerade mal sechs Stunden.

Haustiere mit kleinen Kindern Siamkatze Babykatze

Die kleine Babykatze zieht bei uns ein

Wieso wieder eine Siamkatze? Ganz einfach: Wenn man die Rasse einmal kennengelernt hat, wie sie Besitz von ihrem Frauchen ergreift, sich auf den Schoß setzt und unter der Decke schläft, wie sie miaut vor und nach jedem Schritt, den sie geht und dir alles erzählt, wie sie dich anschaut mit ihren tiefblauen Augen… Nein, es war klar: Siamkatze oder gar keine Katze. Und so zog Lilly bei uns ein. Ich habe bewusst einen ähnlichen Namen gewählt, weil ich Lilly wie eine Art Schwester oder Tochter von unserer Lucy betrachte. Ich hatte erst etwas Angst, dass die neue Katze Lucy ersetzen wird und sie damit aus der Erinnerung streicht, aber nein, das ist gar nicht möglich. Sie sehen anders aus, die kleine Lilly ist viel wilder, als Lucy damals war.

Haustier mit kleinen Kindern Schoß Katze

Neue Haustiere und kleine Kinder, eine explosive Mischung

Nun habe ich ja gerade schon erwähnt, dass ich manchmal dazu tendiere, nicht großartig nachzudenken, sondern einfach mache. Hätte ich meinen Verstand eingeschaltet, wäre ich vielleicht darauf gekommen, dass kleine Babykatzen erstens süß und zweitens sehr wenig wiegen, was bedeutet, dass auch unser Zweijähriger problemlos die Katze hochnehmen und durch die Wohnung tragen kann, ob die Katze das möchte, oder nicht. Das klingt vielleicht im ersten Moment harmlos, aber unser kleine Mann kann hartnäckig, wild und taub (!) sein, ach und lernen aus seinen Fehlern tut er auch nicht. „Lass Lillys Schwanz los, das tut ihr weh“, „Nicht das Bein durch die Gegend ziehen, auch das tut ihr weh“ und so weiter und so weiter. Gefühlt jede zwei Minuten ist das Kind an der Katze dran.

Eingewöhnung schwer gemacht

Wenn so eine kleine Babykatze (oder ein anderes Haustier) in die neue Umgebung kommt, ist es eigentlich am besten, man gönnt ihr so viel Ruhe, wie sie benötigt und lässt das Tier von ganz alleine alles erkunden. So manch Literatur empfiehlt sogar, die Katze erst einmal nur in einem Zimmer zu lassen, dort alles hinzustellen und sie ganz langsam auch die restliche Wohnung erkunden zu lassen. Vor allem, wenn man wie bei uns noch eine zweite ältere Katze im Haus hat, sollte man mit der „Zusammenführung“ der beiden Katzen möglichst behutsam umgehen. Aber ihr könnt euch denken, dass die Kinder (und zwar beide) die ersten Tage aus dem Häuschen waren, dass nun eine kleine Babykatze bei uns wohnte. Trauer? Was ist das denn? Eingewöhnung? Nee, Mama, das brauchen wir doch nicht. Ich hatte wirklich ein schlechtes Gewissen gegenüber Lilly. Sie tat mir unglaublich leid. Aber was sollte ich machen?

Neues Haustier mit kleinen Kindern Siamkatze

Es kann sogar gefährlich werden

Eine Situation gab es, Lilly war erst wenige Tage bei uns, da habe ich für einen kurzen Augenblick nicht aufgepasst und unser Kleiner war wieder mit der Katze am Gange. Ich hörte nur ein lautes Miauen und rannte sofort hin. Lillys Bein war verdreht, im ersten Moment dachte ich, jetzt ist es vorbei und fing an zu Schreien und zu Weinen (man bedenke, ich trauerte innerlich noch um Lucy und hatte die Tierarztszenen der vergangenen Tage sehr wohl noch gut im Gedächtnis). Gott sei Dank löste sich meine Angst binnen Sekunden in Luft auf und die Babykatze lief so wie es sein soll von dannen. Puh, Glück gehabt.

Kann ich einen Rat geben?

Was ist nun also mein Fazit? Würde ich es beim nächsten Mal anders machen? Würde ich warten, bis unser 2-Jähriger älter wird, größer, verständnisvoller und mir dann erst eine Babykatze/ein neues Haustier anschaffen? Vielleicht wäre das tatsächlich ratsamer, schlauer, reifer und durchdachter. Aber ganz ehrlich? Manchmal möchte ich nicht erwachsen und reif und alle Vor- und Nachteile abwägend sein. Manchmal möchte ich einfach nach meinen Gefühlen handeln. Als Folge daraus muss ich nun mit einem Alltag leben, indem ich mehrere Male am Tag die Katze vor den Kindern beschützen muss. Sicherlich stresst mich das oft. Aber ich würde es ziemlich sicher wieder so machen. Weil die Emotionen manchmal wichtiger sind, als die Folgen. Und wenn ich abends auf dem Sofa mit meiner kleinen süßen Katze kuschele, dann weiß ich wieder, warum ich sie mir ziemlich unüberlegt ins Haus geholt habe.

Lucy, wir werden dich nie vergessen. Aber du hast mir gesagt, ich soll deinen Platz nicht leer lassen und mein Herz wieder neu verschenken. Und das habe ich. Dir geht es gut, das weiß ich. Du spielst und tobst im Himmel und eines Tages werden wir uns wiedersehen. Bis dahin werde ich dich jeden Tag vermissen, aber ich bin auch dankbar für die kleine Lilly, die unseren Alltag aufwirbelt und nach den vielen grauen Tagen nach deinem Abschied, wieder Leben in unser Haus gebracht hat. 

Neues Haustier mit kleinen Kindern Babykatze

Leave a Reply