Vergleiche zweier Mamablogs // scheinbar gleich und doch anders #gemeinsamSTATTgegeneinander

Man nehme zwei Mamablogs. Auf den ersten Blick scheinen sie sehr ähnlich. Die Sparte ist gleich, die Beiträge drehen sich um dieselben Themen. Beide schreiben über sich als Mama, wie es ihnen geht und nehmen auch kein Blatt vor den Mund, wenn es einmal nicht so gut läuft. Die Kinder beider Blogger sind im gleichen Alter. Man könnte sich leicht als Konkurrenten ansehen. Blogger A könnte denken, dass Blogger B seine Themen abschaut oder wertvolle Kooperationen klaut. Man könnte gegeneinander hetzen und nach Fehlern suchen.

So haben das Bea von Tollabea und Mira von Babytalk (und zusammen mit Deva Organisatorin der Westfam) vorletztes Wochenende in Münster auf der Westfam in einem kleinen Sketch gespielt. Der eine Blogger mahnt den anderen ab, jeder will dem anderen etwas böses, man gönnt dem anderen nichts.

#gemeinsamSTATTgegeneinander

Der Konsens der darauffolgenden Diskussion der Bloggerrunde war, dass wir mehr miteinander machen sollten, statt gegeneinander. Der wundervolle Hashtag in der Zwischenüberschrift von meiner lieben Jess von feiersun.de passt perfekt dazu. Diesem Gedanken schließe ich mich vollkommen an. Viele schauen nur auf sich selbst und ihren eigenen Erfolg. Wie mit Scheuklappen bloggen sie vor sich hin. Sehen die Kleinen nicht. Die Möglichkeiten, die verschiedene Perspektiven und Meinungen bieten: Zusammenarbeit, größere Projekte, größere Reichweite, Vernetzung oder auch einfach ganz viel Spaß! Denn das Bloggen sollte doch schließlich Freude machen oder? Und wie viel Spaß kann man haben, wenn mehrere zusammen das tun, was sie lieben? Die Blogger auf der Westfam wollen es zumindest versuchen, mehr miteinander zu arbeiten. Ich bin gespannt, was in diese Richtung noch passieren wird.

Vergleiche, Mamiblogs, Lieblingichbloggejetzt, Gemeinsamstattgegeneinander

Zwei Blogs. Scheinbar gleich und doch anders.

Machen wir ein Beispiel. Alina von Lieblingichbloggejetzt.com ist Mamabloggerin, so wie ich. Sie hat zwei Kinder, die ungefähr im selben Alter sind, wie meine. Sie schreibt über persönliche Themen, die sie selbst betreffen, scheut nicht vor ernsteren Themen, die anderen unangenehm sind. Auch darin sind wir uns scheinbar gleich.

Nun könnte man meinen, dass einer von uns überflüssig ist. Wieso zwei Mal über dasselbe Thema schreiben?! Wieso zwei Mal dieselbe Marke, dasselbe Produkt vorstellen?

Weil Alina und ich eben nicht gleich sind. Wir haben unterschiedliche Ansichten. Unsere Meinung über ein Buch, das wir beide gelesen haben oder ein neues Spielzeug für die Kinder, kann komplett unterschiedlich ausfallen. Aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, kann der Leser zum gleichen Thema ganz unterschiedliche Impulse erhalten und von mehreren Bloggern etwas anderes mitnehmen.

So machen das übrigens auch die drei Mädels von dem Blog dreieckchen. Die Bloggerinnen aus Mainz und Heidelberg betrachten das, worüber sie schreiben, #dreimalanders, jede der Frauen aus ihrem Blickwinkel heraus, mit ihrer eigenen Meinung und das kommt bei den Lesern richtig gut an. Auch ich finde das Konzept wirklich spannend!

Jeder Blog ist einzigartig!

Das ist im Grunde die Message, die ich mit diesem Beitrag weitergeben möchte. Auch wenn Alinas und mein Blog sich ähneln, so ist jeder von uns einzigartig und genau so ist das auch mit allen anderen Mama- und auch Papablogs. Niemand ist überflüssig oder zu viel. Zum Ende der Diskussion auf der Westfam wurde ein schöner Satz gesagt: Im Internet ist genug Platz für uns alle. So ist es.

Ich würde mir wünschen, dass wir Menschen, aber im speziellen wir Blogger mehr zusammenrücken, mehr netzwerken, mehr zusammen machen, um gemeinsam mehr zu erreichen. Und ich hoffe, ich darf Teil dessen sein, wenn es passiert.

An dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön an Mira und Deva für die Organisation der diesjährigen Westfam! Solche Events sind eine tolle Möglichkeit für uns Blogger, sich näherzukommen und das war auch dieses Jahr wieder wirklich klasse. Auf der Internetseite gibt es ein paar Eindrücke von der diesjährigen Westfam, mit tollen Videos (zum Beispiel von Hanna) und Fotos.

10 Comments

  1. Annika 2. Oktober 2017 at 14:59

    Liebe Janina,

    danke für diesen tollen Beitrag! Du hast so Recht damit!
    Ich verstehe dieses ganze Gehetzte und Gegeneinander auch nicht, wofür? Es bringt niemanden weiter…

    Ich bin gespannt was sich in der Zukunft in der Mama-Blogger-Szene tun wird und was es für tolle Aktionen geben wird!

    Liebste Grüße,
    Annika

    Reply
    1. Filea 2. Oktober 2017 at 16:33

      Hallo Annika,
      danke für deine lieben Worte!! Ich hoffe, dass sich etwas bewegt in der Bloggerszene und wir bald eine große Familie sind 🙂
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Janina

      Reply
  2. Irina 3. Oktober 2017 at 07:11

    Du hast ja so recht. Ich bin quasi ein neuer kleiner Blog und finde es sehr schwer irgendwie weiter zu kommen. Finde die Großen bleiben unter sich und sperren alles andere aus. Ich mache trotzdem weiter, vielleicht findet sich ja eines Tages ein Blog der mit mir was machen möchte. Lg Irina

    Reply
    1. Filea 3. Oktober 2017 at 12:33

      Liebe Irina,
      ich finde deinen Blog wirklich toll! Schöne Farben, klasse Beiträge, da braucht es scheinbar wirklich einfach Zeit, um zu wachsen. Aber ich kann sehr gut nachvollziehen, wie du das meinst. Ich habe auch oft das Gefühl, dass größere Blogs nichts mit einem zutun haben wollen, weil man ihnen keinen Mehrwert bringt. Das muss sich verändern!
      Ganz liebe Grüße,
      Janina

      Reply
  3. Hanna 3. Oktober 2017 at 09:09

    Ich habe erst vor sehr kurzer Zeit einen Blog gestartet, kenn mich also noch nicht so aus in der Bloggerszene, finde aber was ich hier über #gemeinsamSTATTgegeneinander lese großartig!

    Reply
    1. Filea 3. Oktober 2017 at 12:34

      Liebe Hanna,
      dein Blogname gefällt mir richtig gut! Coole Idee 🙂 Vielen Dank für deine lieben Worte! Ich hoffe, dass das was du gelesen hast, auch tatsächlich so umgesetzt wird 😉
      Alles Liebe,
      Janina

      Reply
  4. Lisa 3. Oktober 2017 at 11:49

    Hallo Janina,

    ein schöner Beitrag! Ich fand die Diskussionsrunde auf der WestFam auch so klasse – denn gemeinsam kommt man doch viel weiter.
    Und wenn ein anderer Blogger erfolgreicher ist, mehr Leser hat und die besseren Kooperationen bekommt… Dann könnte man das doch einfach als Ansporn nehmen, um sich selbst weiterzuentwickeln. Statt neidisch auf „die anderen“ zu schielen 🙂

    Liebe Grüße,
    Lisa

    Reply
    1. Filea 3. Oktober 2017 at 12:36

      Hallo Lisa!
      Ich glaube, Neid ist ein grundsätzliches Problem in unserer Gesellschaft, die ja doch recht materialistisch eingestellt ist. Ich kann mich da auch nicht immer von frei machen, aber arbeite zumindest an mir.
      Schade, dass wir uns auf der Westfam nicht gesprochen haben! Hoffentlich beim nächsten Mal 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Janina

      Reply
  5. Anita 3. Oktober 2017 at 21:28

    So wahre Worte liebe Janina! Ich finde auch, dass wir alle näher zusammenrücken müssen, dann haben wir es alle besser und einfacher in jeder Hinsicht!
    Viele liebe Grüße
    Anita

    Reply
    1. Filea 3. Oktober 2017 at 23:17

      Ja genau, Anita, genau so sehe ich das auch. Ich hoffe echt, dass das alles nicht nur leere Worte sind, sondern dass sich wirklich spürbar und sichtbar etwas verändert. Das wäre so toll! 🙂
      Ganz liebe Grüße zurück!
      Janina

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*