Frau, Persönliches

11 Dinge, die ich tun würde, wenn ich könnte

Im Dezember startet der Bloggeradventskalender, in dem 24 Blogger einen Artikel dazu schreiben, was sie in 2018 nur für sich tun möchten. Mir war wichtig, dass wir uns selbst wieder mehr in den Fokus richten, weil wir uns – vor allem als Mamas – viel zu selten etwas Gutes tun. Und wie sagt man so schön: Hat man ein Ziel vor Augen, dann ist es wahrscheinlicher, dass man auch aktiv wird, um das Ziel zu erreichen. Seid also gespannt, was für tolle Dinge sich die 24 Blogger für nächstes Jahr vornehmen werden und nehmt gerne Inspirationen für euer eigenes neues Jahr mit.

Träume was immer du willst

Nun geht es im Bloggeradventskalender darum, was jeder wirklich realistisch für sich tun und auch umsetzen kann. Denn es bringt ja ziemlich wenig, wenn man Dinge aussucht, die man nie oder zumindest nicht in den nächsten zwölf Monaten erreichen kann. Damit ist niemandem geholfen, vor allem nicht einem selbst.

Ich habe mir aber mal Gedanken darüber gemacht, was ich alles tun würde, wenn ich es auch tatsächlich tun könnte. Wenn ich also Unmengen an Geld, unbegrenzt Zeit und jegliche Freiheiten hätte, keine Grenzen, keine Regeln und keine Verantwortlichkeiten. Macht es überhaupt Sinn, darüber nachzudenken, wenn diese Dinge doch vollkommen utopisch sind? Naja, mein Therapeut sagte mal zu mir, ich soll träumen. Denn wenn man von schönen Dingen träumt und sie sich vor dem inneren Auge vorstellt, dann denkt das Gehirn, sie würden wirklich passieren und das wiederum löst Glücksgefühle aus. Und wer will das nicht? Also greifen wir doch mal kurz nach den Sternen:

kikatani / Pixabay

11 Dinge, die ich tun würde, wenn ich könnte:

  1. Ich würde mir die ganze Welt anschauen, teilweise alleine und teilweise mit einem Menschen, der mir nahesteht. Angefangen mit New York, Hawaii, Italien, die Kanarischen Inseln, Moskau und Südafrika. Und Schweden.
  2. Ich würde den kompletten Inhalt meines Kleiderschranks weggeben und mich nur noch mit fair und nachhaltig hergestellter Mode einkleiden.
  3. Ich würde mir ein Haus kaufen mit schönem Garten und vorher eine Firma engagieren, die meine ganze Wohnung ausmistet (samt Keller!) und anschließend könnte ich dann in aller Ruhe ganz bewusst neue Einrichtungsgegenstände für das Haus auswählen, die mir wirklich gefallen und qualitativ hochwertig sind. Ohne auf den Preis schauen zu müssen.
  4. Ich würde eine Putzfrau und einen Koch anstellen und einen Babysitter, der immer für mich abrufbar ist und nichts kostet. Wobei, ich hab ja Geld. Hmm. Also einen Babysitter! Ganz wichtig!
  5. Ich würde mindestens einmal im Monat zu einem Konzert gehen, zum Beispiel zu Gregor Meyle, Tim Bendzko oder Xavier Naidoo, den Foo Fighters oder Sunrise Avenue. Es muss auch gar nicht unbedingt immer ein Konzert sein, Poetry Slam oder ein Klavierkonzert wäre auch toll. Oder mal Party machen. Ohne Gedanken an den nächsten Tag.
  6. Ich würde mich weiterbilden in allen Bereichen, die mich interessieren: Fotografie, Persönlichkeitsentwicklung, Coaching! und ich würde neue Sprachen lernen und alte wieder aufleben lassen (Spanisch, Russisch), damit ich mich in den Ländern der Welt nicht nur mit Englisch verständigen kann. Wenn ich dann ausgebildeter Coach bin, würde ich meine eigene Praxis aufmachen und anderen Menschen dabei helfen, sich selbst zu finden und so zu werden, wie sie wirklich sein wollen.
  7. Ich würde stunden-, tage-, wochenlang Spiele spielen, wie zum Beispiel die alten guten Rollenspiele am Computer oder an den Konsolen, ohne das Gefühl zu haben, etwas zu verpassen oder zu viel Zeit zu verschwenden.
  8. Ich würde mich und meinen Körper so sehr lieben, dass ich keine Sekunde Zweifel an mir oder negative Gedanken über mich habe.
  9. Ich würde überall auf der Welt Höfe bauen, in dem all die Tiere aufgenommen werden können die sonst keiner will. Dort können sie leben, werden geliebt und haben ein wundervolles Leben. Ich würde dann auf einem dieser Höfe leben.
  10. Ich würde einen Tanzkurs anfangen mit einem tollen Tanzpartner, jede Woche tanzen gehen und immer besser werden und immer mehr tanzen.
  11. Und wenn ich dann alle Dinge gemacht habe, auf die ich gerade so viel Lust habe und so gerne machen würde, dann würde ich zusammen mit den Menschen, die ich liebe und die mich lieben auf eine Insel ziehen, jeden Tag am Strand liegen, von der Sonne gebräunt werden, alle Bücher lesen, die ich möchte und wir könnten uns selbst versorgen von dem, was die Natur uns bietet. Und wenn wir darauf keine Lust mehr haben, ziehen wir einfach weiter.

Wo es anfangs ganz schön schwer schien, mir Dinge zu überlegen, die ich so gerne tun würde, obwohl ich weiß, dass ich es nicht kann, wurde es zum Ende hin eher schwierig aufzuhören. Und tatsächlich musste ich von meinen erst überlegten „10 Dingen, die…“ letztlich auf 11 Dinge erweitern und selbst die reichen noch nicht aus. Und das ist doch schön! Wie langweilig wäre das Leben, wenn man alles erlebt und gelebt hätte, worauf man Lust hat. Denn dann hätte man nichts mehr, auf das man sich freuen kann. Auf dass man hinarbeiten kann. So habe ich ein Ziel. Eine Richtung, die es wert ist, weiterzumachen.

Im Kleinen anfangen

Natürlich sind solche Wünsche von der persönlichen Situation abhängig, in der du dich befindest. Manch einer kann sich ohne Probleme ein Konzert im Monat leisten. Ich kann es nicht. Aber deswegen ist das Leben eben so spannend. Wir sind alle unterschiedlich.

Und so schließt sich der Kreis und ich komme wieder an den Anfang dieses Artikels zurück. Sicherlich kann ich nicht all diese 11 Dinge erreichen. Vielleicht werde ich niemals nach New York fliegen und nie einen Tanzkurs absolvieren (man wird ja leider auch nicht jünger). Aber es gibt Dinge, die kann ich im Kleinen anpacken. Vielleicht nicht jeden Monat zu einem Konzert, sondern nur einmal im Jahr, vielleicht nicht alle Weiterbildungen auf einmal, sondern erstmal mit einer starten usw. Und genau dafür ist der Bloggeradventskalender gedacht. Groß wünschen, klein anfangen. Ich freue mich schon sehr auf die Aktion.

Und seid ihr dran: Was würdest DU tun, wenn du alles unbegrenzt tun könntest, was du wolltest? Ich bin wirklich sehr gespannt auf eure Kommentare!

11 Dinge die ich tun würde wenn ich könnte Wünsche Träume Pinterest

7 Comments

  1. Jule

    4. November 2017 at 21:23

    Hach ich finde den Artikel super und denke auch gerade schon nach…..da kommt sicher einiges zusammen. Da behauptet man immer dass Geld nicht glücklich macht. Aber wenn man ehrlich ist, dann tut es auch nicht schlecht es zu haben und sich Dinge zu leisten…. Schön was du dir da überlegt hast. Und New York kann ich dir nur empfehlen. ♥️

    1. Filea

      5. November 2017 at 11:48

      Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man auch nicht unbedingt glücklicher ist, wenn man sich alles leisten kann. Aber sich eben wenig leisten zu können, ist auch nicht schön.

  2. Jule

    5. November 2017 at 11:46

    Ich habe nur einen einzigen Wunsch: Ich möchte wieder atmen können, ohne das Gefühl zu haben, zu ersticken.

    1. Filea

      5. November 2017 at 11:49

      Oh, das klingt ja nicht so schön. Ich wünsche dir, dass es dir gut geht und du Wege für dich findest, um freier atmen zu können!

  3. Alina

    5. November 2017 at 12:24

    Ich liebe ihn, diesen Artikel, deine Gedanken und New York ist auch von mir ein Traum <3
    Ich drücke uns beiden die Daumen!

  4. Carolin

    14. November 2017 at 17:21

    Sehr schöne Wünsche. Ich kann Vieles davon unterschreiben. Ich habe meine Wünsche auch mal aufgeschrieben und dich verlinkt 🙂 Falls du mal schauen möchtest: https://einfachcarolin.com/2017/11/14/wenn-geld-keine-rolle-spielen-wuerde-10-dinge-die-ich-tun-kaufen-wuerde/ Ganz liebe Grüße

    1. Filea

      14. November 2017 at 21:09

      Huhu liebe Caro, schön, dass ich dich inspirieren konnte! Freue mich sehr :-*

Leave a Reply

*