Alltag, Mama

18 Dinge, die du als Mama nur für dich tun kannst #tudiretwasgutes

So gerne wir Mamas sind, so gerne sind wir aber auch Frau und dazu gehört, dass wir uns ab und zu Zeit nur für uns nehmen. In dieser Zeit können wir neue Kraft tanken, um den Mama-Alltag zu bestreiten. Ich behaupte mal, wenn wir über einen längeren Zeitraum hinweg keine Pausen haben, in denen wir Dinge tun, die wir gerne machen und die uns Freude bereiten, dass wir dann als Mama an unsere Grenzen kommen. Das kann sich dann darin äußern, dass wir unsere Kinder anschreien oder sogar im Burnout landen.

#tudiretwasgutes

Deswegen ist es super wichtig, dass wir uns bewusst machen, wie wichtig es ist, dass wir Mütter regelmäßig nur an uns denken. Wenn wir nicht mehr funktionieren, wie sollen wir dann die Kinder versorgen? Passend dazu hat Natalia von Simplylovelychaos eine richtig tolle Blogparade ins Leben gerufen: Die #tudiretwasgutes Blogparade, in der ganz viele Vorschläge und Tipps gesammelt werden, wie wir Mütter uns etwas Gutes tun können.

In diesem Artikel hatte ich bereits über die Dinge geschrieben, die ich machen würde, wenn ich unbegrenzte Möglichkeiten hätte. Auch diese Dinge würden mich natürlich unheimlich auftanken. Aber heute soll es um die Dinge gehen, die ganz einfach, mit wenigen Mitteln und Ressourcen umsetzbar sind. Hier kommen also meine Ideen:

Was kannst du nur für dich tun?

  1. Einen Spaziergang machen
  2. Einen Kaffee trinken gehen
  3. Sich selbst einen Blumenstrauß kaufen
  4. Meditieren
  5. Sich eine Massage gönnen
  6. Zur Kosmetikbehandlung gehen
  7. Sport betreiben, z.B. Yoga oder Joggen
  8. Seinem Hobby nachgehen (bei mir ist das beispielsweise das Bloggen)
  9. Die Musik aufdrehen und tanzen
  10. Ein Instrument spielen (oder es lernen, wenn man keins spielt)
  11. Singen
  12. Auf ein Event gehen (beispielsweise eine Messe, eine Konferenz, ein Konzert oder ein Workshop)
  13. Ein Wochenende ganz allein wegfahren
  14. Wellness machen (beispielsweise ins Schwimmbad mit anschließendem Spa)
  15. Ein Buch lesen
  16. Unter die Dusche gehen
  17. Das Handy für eine gewisse Zeit ausschalten
  18. Shoppen gehen

Übrigens stammen diese Ideen nicht ausschließlich von mir. Ich habe ganz viele Frauen in meiner Umgebung befragt und das ist dabei rausgekommen. Ich hab sofort einige Punkte gefunden, die ich direkt umsetzen könnte. Und ihr?

Wodurch könnt ihr so richtig auftanken, um neue Motivation für den Mama-Alltag zu erhalten?

6 Comments

  1. Natalia

    13. Februar 2018 at 19:33

    Danke für deine tollen Tipps! Spazieren hab ich mir heute auch gegönnt!

    1. Filea

      18. Februar 2018 at 21:16

      Das freut mich! Danke für die tolle Blogparade 🙂

  2. Elena vom LANDGLüCK - MAMI BLOG

    14. Februar 2018 at 09:37

    Tolle Tipps! Mir reicht doch tatsächlich schon eine ausgiebige Dusche ganz in Ruhe und allein. Ohne dass jemand ins Bad kommt oder nach mir ruft oder dass ich Angst haben muss, dass das Baby gleich weint.
    Lg
    Elena

    1. Filea

      18. Februar 2018 at 21:16

      Hallo Elena, als die Kinder noch ganz klein waren, hatte ich diesen Wunsch auch und war schon damit zufrieden. Mittlerweile reicht mir das nicht mehr. Aber da sind wir ja alle verschieden. Ich hoffe, du kannst dir oft genug solche „Duschzeiten“ einräumen 😉

  3. Irina

    14. Februar 2018 at 17:13

    Ich würde so gerne mal wieder ganz in Ruhe ein tolles Buch lesen.

    1. Filea

      18. Februar 2018 at 21:15

      Hallo Irina, das kann ich sehr gut verstehen! Ich hoffe, dass du bald die Zeit dafür findest 🙂

Leave a Reply