FILEA

Browsing Category:

Frau

Frau, Persönliches

Abschied // Wenn man sich auf einmal mit dem Tod seiner Eltern auseinandersetzen muss

Es gibt so Themen, die schiebt man gerne vor sich her. Entweder, weil sie aufwendig, nervig und kompliziert sind, wie zum Beispiel die alljährliche Steuererklärung oder weil sie unangenehm und mit Ängsten verbunden sind. Die Fürsorge für die Kinder zu klären, falls mit uns Eltern etwas passiert, ist so ein Thema. Übrigens eines, was ich dringend noch erledigen muss. Aber dass ich mich so plötzlich mit dem Tod meiner eigenen Eltern auseinandersetzen muss, das hätte ich tatsächlich nicht  ...

Continue Reading

Frau, Persönliches

Ein Jahr im Rückblick – wie war 2018?

Letztes Jahr um diese Zeit lief der Bloggeradventskalender, bei dem viele meiner Bloggerkolleginnen überlegt haben, welche 5 Dinge sie in 2018 für sich tun wollen. Auch ich hatte darüber nachgedacht. Habe ich diese Vorhaben umgesetzt? Wie war das Jahr 2018 für mich? Ein Versuch des Rückblicks. Zeit nur für sich Trotz dass man Mutter ist, finde ich es nach wie vor unglaublich wichtig, sich immer wieder bewusst Zeit zu nehmen, um etwas für sich zu tun. Auftanken, ausruhen, etwas tun, was  ...

Continue Reading

Frau, Mode, Persönliches

Wenn die Hose zu eng wird // Der Kampf mit dem Körper

Es ist 7 Uhr morgens. Ich stehe vor meinem Kleiderschrank und ich weiß schon, was kommt. Ich nehme mir eine x-beliebige Hose und verziehe mein Gesicht, als ich sie anziehe. Den Gedanken, der aufkommen will, schiebe ich weg. Abends dann ein ähnliches Spiel. Ich ziehe mich aus und erhasche zwangsläufig einen kurzen Blick auf meinen Körper, bevor ich mir schnell mein Nachthemd überziehe. Das beklemmende Gefühl lässt nach, sobald ich mir zur Nacht noch schnell die letzten Bilder meiner sozialen  ...

Continue Reading

Persönliches

Das Weinglas, die Stille und die Unzufriedenheit

Ich starre auf die Tastatur. Es ist 21:25 Uhr. Der Wein ist leer. Der Kopf ist voll. Und doch kommen die Worte nicht aus dem Kopf in die Finger. Eigentlich hätte ich viel zu sagen. So viel will verarbeitet werden, dass die Lebenszeit nicht zu reichen scheint. Es geht mir gut. Ich glaube, das ist wohl das Wichtigste in diesen Tagen. Auch wenn ich nicht weiß, was aus geliebten Menschen wird, die eigentlich bis dato gar nicht so geliebt waren. Auch wenn ich nicht weiß, wie ich das Chaos in der  ...

Continue Reading